89AZTB8E5H (1)
,

Bewertungsportale zur Kundengewinnung nutzen – das ist wichtig!

Weiterempfehlungen sind eine der besten Marketinginstrumente. Nur zum Leidwesen der Marketingabteilung praktisch nicht zu steuern. Du kannst schließlich deine Kunden nicht zwingen, dein Produkt/Service weiterzuempfehlen.

In der Offline-Welt ist die Reichweite einer Weiterempfehlung häufig sehr begrenzt. Wenn ein Kunde von deinem Produkt begeistert ist, wird er hier und da eine Empfehlung aussprechen. Im Internet hingegen ist die Empfehlung eines Kunden gleich viel mehr Wert, sodass diese (theoretisch) Millionen von Menschen erreichen kann.

Glaubwürdigkeit

Genau wegen dieser großen Reichweite und der damit einhergehenden Schlagkraft, nutzen viele Online Unternehmer Kundenbewertungen aus. So schreiben diese beispielsweise selbst die vermeintlichen Kundenbewertungen und täuschen dadurch natürlich andere Menschen.

Doch weil die meisten Internetnutzer nicht gerade dumm sind, haben sie schnell erkannt, dass man nicht mehr jeder Bewertung trauen kann. Du als Unternehmer solltest es also unbedingt vermeiden Kundenbewertungen zu faken. Falls dies deine Kunden mitbekommen, verlierst du schlagartig all deine Glaubwürdigkeit.

Um Bewertungsportale überhaupt für die Kundengewinnung nutzen zu können, ist es wichtig, dass deine Kundenbewertungen so authentisch, wie möglich sind. Wie das am besten geht? Ganz einfach, lass deine Kunden und zwar nur deine Kunden die Bewertungen schreiben.

Rufe deine Kunden dazu auf deinen Service oder deine Produkte zu bewerten

Es ist sehr wichtig, dass du deine Kunden dazu aufrufst deinen Service oder deine Produkte zu bewerten. Denn die meisten Kunden werden in der Regel nicht von selbst auf die Idee kommen, eine Bewertung abzugeben.

Du kannst deine Kunden auch mit kleinen Anreizen dazu bewegen, dass diese eine Bewertung entweder bei dir im Shop oder auf einem Bewertungsportal abgeben. Das kann beispielsweise ein kleiner Gutschein für den nächsten Einkauf sein. Sicherlich wirst du damit zahlreiche Kunden dazu bringen, dass sie dich bewerten.

Damit die Bewertungen im Internet nämlich für andere potentielle Kunden relevant werden, muss in der Regel zunächst eine kritische Masse erreicht werden. Wer vertraut bei einer Kaufentscheidung schon auf ein bis zwei Kundenbewertungen? Je mehr Kunden dich (positiv) bewertet haben, umso eher werden die Leute, die Kundenbewertungen als Kaufargument hinzuziehen.

Lese auch:  4 Städte und 4 spannende Eventlocations (für über 100 Gäste)

Nutze verschiedene Bewertungsportale

Es macht häufig Sinn unterschiedliche Bewertungsportale zu nutzen. Zum einen kannst du auf die Kundenbewertungen in deinem Shop/Website setzen und zum anderen kannst du aber auch externe Bewertungsportale verwenden.

Hierbei lohnt es sich oftmals die Augen offen zu halten. So bietet FirmGo beispielsweise die Möglichkeit von Videobewertungen an. Keine Frage, Videobewertungen sind deutlich authentischer, als es Textbewertungen je sein können.

Für eine solche Videobewertung würde ich dann aber empfehlen, dass du deinen Kunden schon einen größeren Anreiz, als einen kleinen Gutschein gibst, damit sie sich vor die Kamera setzen und ihre Bewertung abgeben.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Verfasse einen Kommentar