Als Selbständiger oder auch als Inhaber eines kleinen oder mittleren Unternehmens, kann es sehr sinnvoll sein, eine oder gar mehrere Businesskreditkarten zu besitzen (wenn du noch Angestellte beschäftigst).

Vorteile einer Businesskreditkarte

Nicht nur die Spesenabrechnung fällt deutlich leichter, wenn du private und geschäftliche Kosten trennen kannst, sondern es gibt noch weitere Vorteile:

  • Weltweit bargeldlos bezahlen können (in Hotels, Geschäften, Restaurants etc… )
  • In den meisten Ländern Bargeld an Geldautomaten in der jeweiligen Landeswährung erhalten
  • Leicht im Internet einkaufen: Flüge und Reisen schnell und direkt online buchen
  • mehr Flexibilität durch noch größeren Kreditrahmen
  • teilweise zu der Kreditkarte noch verschiedene Zusatzversicherungen (aber leider gibt es hier viele Ausschlussklauseln, wodurch solche Versicherungen häufig nicht allzu sinnvoll sind)
  • Leichtere und schnellere Buchhaltung durch transparente und getrennte Abrechnungen

Wenn du dir bereits einen Überblick über verschiedene Kreditkarten machen möchtest, kann ich dir www.kreditkarte-kostenlos.de empfehlen. Hier findest du einen hilfreichen Kreditkartenvergleich, der auch Kreditkarten enthält, die ich zuvor noch nicht kannte.

Was sollte ich bei der Auswahl einer Kreditkarte beachten?

Jahresgebühren

Je niedriger die Jahresgebühr ist, desto besser. Doch sollte man sich genau die Bedingungen ansehen. Denn so sind manche Kreditkarten nur dann kostenlose, wenn du einen bestimmten Mindestumsatz mit der Karte im Jahr umsetzt. Andere Kreditkarten sind mit dem Girokonto verbunden, wo die Kosten für das Girokonto vielleicht sehr hoch sind.

Kreditrahmen

Bei einer Geschäftskreditkarte ist der Kreditrahmen meistens ausreichend groß. In Regel lässt sich dieser bei einer guten Bonität auch noch problemlos erweitern. Sodass auch auf Geschäftsreisen Flugtickets und Hotelübernachtungen auch dann bezahlt werden können, falls diese teurer werden als gedacht.

Gebühren am Bankautomaten

Wenn du eine Kreditkarte nutzen möchtest, um am Bankautomaten Geld abzuheben, musst du beachten, dass Banken hier – zum Teil nicht unerhebliche – Gebühren verlangen können. Zumindest wenn du diese Kreditkarte häufiger nutzt, um Bargeld abzuheben, solltest du dir auf jeden Fall die Gebühren für Barabhebungen ansehen.

Lese auch:  Blog Upgrade - Erste Woche, Webdesign und Konzept

Auslandseinsatz

Zahlreiche Selbständige und Unternehmer sind häufig im Ausland unterwegs. Gerade auf Reisen ist die Kreditkarte eine ideale Bezahlmöglichkeit. Wer häufiger die Kreditkarte auf Reisen benutzt, solltest du einen Blick auf die Fremdwährungsgebühren werfen.

 

Ein Beispiel für eine gute Businesskreditkarte ist beispielsweise die Businesscard der Commerzbank. Diese bietet Selbständigen einige Funktionen, die sehr nützlich sein können. Außerdem sind die Konditionen überzeugend.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Verfasse einen Kommentar