,

Der eigene Blog: Geschäftsidee im Blickpunkt

Geschäftsidee Bloggen im Überblick:

  • Investitionskosten: Unter 100€
  • Homeoffice: Ja, sehr gut sogar.
  • Für digitale Nomaden geeignet: Sehr gut!
  • Teilzeit: Sehr gut möglich.
  • Zeitaufwand: mindestens 3-4 Stunden in der Woche, je mehr desto besser
  • Erforderliche Kenntnisse: Grundkenntnisse in WordPress, Leidenschaft für’s Schreiben
  • Einnahmechancen: Top-Blogger über 10.000€ im Monat. Viel wahrscheinlicher zwischen 0-1000€ im Monat.

Es gibt viele Online-Ratgeber, die dir versprechen mit deinem eigenen Blog schnell reich zu werden. Doch leider sieht die Wahrheit gerade beim Bloggen ganz anders aus.

Es gibt zwar Blogger, wie Pat Flynn, die sogar über 100.000€ mit Ihren Blogs im Monat einnehmen, leider wird dies aber für deutsche Blogger kaum zu schaffen zu sein.

Um solche Summer erreichen zu können, führt kein Weg daran vorbei auf Englisch zu bloggen, nur so kannst du wirklich viele Menschen erreichen. Aber es gibt auch einige deutsche Blogger, die mehrere tausend Euro im Monat mit ihren Blogs einnehmen.

Die allermeisten Blogger werden sich aber zwischen monatlichen Einnahmen von 0 bis 1000€ im Monat einpendeln. Wer sich gerne mal einen Überblick über die Einnahmen einiger deutscher oder auch internationaler Blog machen möchte, dem kann ich die Einnahmenreports von Peer Wandiger empfehlen.

Die Einnahmen der Top 15 Blogs im englisch-sprachigen Bereich sind schon sehr beeindruckend. Dagegen wirken die deutschen Blogs in Peer’s Liste schon ein wenig ernüchternd.

Doch sollte man nicht vergessen, dass nur die aller wenigsten Blogs ihre Einnahmen tatsächlich auch veröffentlichen.

Wie starte ich meine Blogger-Karriere?

Du stellst dir jetzt sicherlich die Frage, wie du nun deine Blogger-Karriere starten kannst. Genau darum soll es nun in diesem Abschnitt gehen.

Ich freue mich über jeden neuen Blogger in der Szene und bei Fragen stehe ich dir jederzeit zur Seite. Traue dich ruhig mich zu kontaktieren. Eine kurze Email an andreaslanga@googlemail.com genügt. 🙂

Das Thema deines Blogs

Zunächst einmal musst du dir Gedanken machen, worüber du überhaupt schreiben möchtest.

Lenke dich dabei auf keinen Fall von Sätzen wie „Mit Thema x kannst du als Blogger richtig viel Geld verdienen“ ab! Wähle ein Thema aus für welches du dich persönlich sehr interessierst.

Falls du ein Thema gewählt haben solltest und wirklich glaubst, dass du dies nicht monetisieren kannst, dann kontaktiere mich, denn ich würde dich gerne von dem Gegenteil überzeugen. 🙂

Denn ich glaube fest daran, dass du mit allem Geld verdienen kannst. Das wichtigste ist nur, dass du Spaß an dem hast, was du machst!

Um ein passendes Thema zu finden kannst du dir die folgenden Fragen stellen:

  • Welche Themen interessieren mich und recherchiere ich regelmäßig im Internet?
  • Was mache ich gerne in meiner Freizeit?
  • Über welches Thema könnte ich mir vorstellen einmal ein Buch zu schreiben?
  • Wenn ich viel Geld und Zeit hätte, was würde ich dann den ganzen Tag machen?

Es ist häufig verlockend in seinem Blog über unterschiedlichste Themen zu schreiben. Doch dabei entsteht ein Themen-Mischmasch den viele Leser nicht interessiert.

Die besten Blogs sind Blogs, die sich auf ein ganz bestimmtest Thema spezialisiert haben und versuchen auf diesem Themengebiet ihren Lesern einen einzigartigen Mehrwert zu bieten.

Achte aus diesem Grund darauf, dass du mit deinen Blog ein klares Themengebiet bearbeitest.

Nun hast du ein klares Themengebiet für deinen Blog definiert, dann kannst du dir bereits Gedanken über eine passende Domain (Webadresse) machen.

Wie eine gute Webadresse aussehen soll, habe ich bereits in einem früheren Beitrag ausführlich beschrieben.

Wie erstelle ich meinen eigenen Blog?

Ich persönlich und die allermeisten professionellen Blogger nutzen eine Blogsoftware namens WordPress.

Wenn du dich bisher noch nicht mit WordPress auskennst, habe ich noch einen super Beitrag, der dir die wichtigsten WordPress-Begriffe erklärt.

Mit WordPress kannst du sehr leicht und schnell einen eigenen Blog einrichten. Das wirklich tolle dabei ist, dass es zahlreiche Entwickler gibt, die Erweiterungen (sogenannte Plugins) und Webdesigns erstellen, mit denen du deinen Blog für deine Bedürfnisse anpassen kannst.

Selbst-gehostet oder fremd-gehostet?

Du kannst dir bei WordPress aussuchen, ob du selbst deinen Blog auf deinen eigenen Server hosten möchtest oder ob WordPress deinen Blog für dich hosten soll.

Wenn WordPress deinen Blog hosten soll, dann kannst du umgehend damit beginnen, deinen Blog einzurichten. Doch würde ich dir empfehlen deinen Blog von Anfang an selbst zu hosten.

Denn wenn du den Blog auf deinem eigenen Server einrichtest kannst du eine eigene Domain* für deinen Blog vergeben. Die Webadresse für deinen Blog kann dann folgendermaßen aussehen: www.meinblog.de

Wenn aber WordPress deinen Blog hosten, dann sieht die Webadresse für deinen Blog so aus: www.meinblog.wordpress.com

Hier hast du nur eine sogenannte Subdomain. Das ist besonders aus SEO-technischen Gründen problematisch.

Was ist SEO?
SEO (Search Engine Optimization) umfasst alle Maßnahmen, um bei Suchmaschinen wie Google unter bestimmten Suchbegriffen weiter oben in den Suchergebnisse gefunden zu werden. Das Ziel ist es also mehr Besucher über Google und Co. zu generieren.

Ein weiteres Problem ist, dass deine Anpassungsmöglichkeiten bei einem Blog der bei WordPress gehostet ist, sehr begrenzt sind.

Wenn du bereit bist ein paar Euro im Monat für ein Webhosting-Paket auszugeben, auf welchem zu deinen Blog hosten kannst, profitierst du von einigen Vorteilen.

Wie kann ich selbst meinen WordPress-Blog aufsetzen?

Hierzu habe ich dir eine tolle Anleitung im Internet herausgesucht, die dir wirklich anschaulich und Schritt für Schritt erklärt, wie du deinen WordPress-Blog mit einem Webhoster aufsetzen kannst.

Hosting-Paket und Domain bei All-inkl einrichten

Wie du WordPress installierst und einrichtest

Der Autor dieser beiden Anleitungen nutzt den Webhosting-Anbieter all-inkl*, welchen ich auch persönlich nutze und mit welchem ich äußerst zufrieden bin.

Wie du siehst ist es gar nicht so schwer seinen eigenen Blog einzurichten.

Was sind Plugins?

Plugin helfen dir dabei, den Funktionsumfang von WordPress deutlich zu erweitern. So gibt es beispielsweise Plugins, die dir dabei helfen deinen Blog für Google zu optimieren oder für deinen Blog regelmäßige Backups anzulegen.

Ich habe noch einen Link mit einer wirklich umfassenden Liste mit wichtigen WordPress-Plugins gefunden. Natürlich brauchst du längst nicht alle Plugins auf deinen Blog zu installieren, aber ich kann dir sehr empfehlen, diese Liste anzusehen.

Das richtige Blog Design

Es gibt tausende Webdesigner, die für WordPress wirklich tolle Designs erstellen.

Du kannst zum einen auf die kostenlosen Webdesigns zurückgreifen. Wenn du aber einen professionellen Blog betreiben möchtest, kann ich dir sehr ein Premium-Design empfehlen.

Für ein Premium-Design musst zu zwar etwas Geld auf den Tisch legen (meist 30-60€), dafür erhältst du aber ein optisch ansprechendes Design, welches sicherlich nicht so viele nutzen, wie die kostenlosen WordPress-Designs.

Ein große Auswahl professioneller Designs (oder auch Themen genannt) findest du auf Themeforrest.

Du kannst dich dort nach einem passenden Design umsehen und zu den allermeisten Designs auch eine Demo ansehen.

Tipps zu schreiben von Beiträgen und der Weiterentwicklung meines Blog

Im Folgenden habe ich dir einige wirklich hochwertige Beiträge von anderen Blogger verlinkt, die dir Tipps geben, bessere Blogartikel zu schreiben:

Wie sieht der optimale Blog-Artikel aus?

Wie sieht eine gute Überschrift aus?

Wie du den perfekten Blogartikel schreibst!

Wie verdiene ich mit meinem Blog Geld?

Hoffentlich hast du inzwischen schon einige Beiträge in deinem Blog veröffentlicht. Wenn nicht, dann schreibe bitte ersteinmal etwas mehr bis du dir Gedanken machst, wie du deinen Blog monetisieren kannst.

Ich habe bereits in einigen Artikeln bei mir darüber geschrieben wie du mit deinem Blog Geld verdienen kannst.

Ein ganz tolle Übersicht zu zahlreichen Artikeln, wie du mit deinem Blog bzw. deiner Website Geld verdienen kannst, findest du auf Selbständig im Netz.

Zum Schluss noch eine sehr wichtige Sache. Vergesse bei deinem Blog auf gar keinen Fall ein rechtssicheres Impressum. Sonst drohen dir im schlimmsten Fall teuere Abmahnungen!

 

In diesem Beitrag wollte ich dir vor allem zahlreiche Links an die Hand geben, die dir sicherlich dabei helfen werden, deinen eigenen Blog zu starten und mit diesem auch Geld zu verdienen.

Leider ist das Thema so umfangreich, dass ich dir nur einen groben Überblick über das Bloggen als Geschäftsmodell geben konnte. Zahlreiche Beiträge zu diesem Thema findest du außerdem bei mir im Blog.

Hochwertige Büromöbel Schultz Drehstuhl mit aufgepolstertem Netzrücken

In meinem letzten Beitrag habe ich bereits darauf hingewiesen, was einen guten Bürostuhl ausmacht.

In diesem Artikel möchte ich dir nun eine sehr hochwertige Marke vorstellen, die seit vielen Jahren Büromöbel in einer sehr hohen Qualität herstellt.

Büromöbel von Schultz

Hochwertige Büromöbel von Schultz zeichnen sich besonders durch Ihre Langlebigkeit aus. Ideal, da wir Büromöbel schließlich auch über einen langen Zeitraum abschreiben müssen.

Sehr gut an der Marke gefällt mir, dass die Büromöbel in Deutschland hergestellt werden. Während andere Hersteller Ihre Fertigung schon vollständig ins Ausland verlagert haben, setzt Schultz noch auf deutsche Werksarbeit.

Warum sollte ich überhaupt viel Geld für meine Betriebseinrichtung ausgeben?

Es geht hierbei vor allem um deine Mitarbeiter. Du möchtest schließlich, dass deine Mitarbeiter motiviert und gesund für dich arbeiten. Schlechte Büromöbel führen nicht nur dazu, dass sich Rückenbeschwerden häufen, sondern führen auch dazu, dass die Mitarbeiter demotiviert werden.

Außerdem sollten Betriebseinrichtungen eine hohe Qualität aufweisen, wenn du Kunden in dein Büro einlädst. Sehen deine Kunde minderwertige Büromöbel, ist dies mit Sicherheit keine positive Werbung für dein Unternehmen.

Das traditionelle Unternehmen stellt seine Möbel in aufwändiger Handarbeit her. Die Qualität ist sehr hoch und auch bei größeren Bestellungen wird pünktlich geliefert.

Mit diesen Erfolgsfaktoren besteht das Familienunternehmen inzwischen schon seit 117 Jahren. Die hohe Qualität der Büromöbel spiegelt sich auch in der Garantie wieder. So gibt der Hersteller auf seine Produkte bis zu 10 Jahre Garantie.

Besondere Aufmerksamkeit möchte ich noch auf das folgende Thema legen: Das Unternehmen engagiert sich nämlich im aktuellen Flüchtlingsthema indem es soziale Einrichtungen mit Etagenbetten versorgt.

Die Engagement finde ich wunderbar!

Drehstuhl mit Netzrücken

Ich habe mir das Produktsortiment des Herstellers einmal genauer angesehen. Dabei sind mir besonders die sehr guten Bürostühle aufgefallen.

Im Folgenden habe ich mir einen der Bürostühle herausgepickt, welcher mich besonders angesprochen hat, um diesen hier kurz vorzustellen.

Screenshot: http://schultz.de/stuehle/buerodrehstuehle/drehstuhl-11dwn.php

Der Drehstuhl besitzt einen Netzrücken. Das gefällt mir persönlich sehr gut, da der Netzrücken den Rücken umschlingt und dadurch optimal stützt.

Optional kannst du zudem noch eine Sitztiefen- und Sitzneigeverstellung hinzukaufen, die ich dir dringend empfehlen kann. Denn so stellst du deine individuell passende Sitzposition ein.

Wie du auf dem Screenshot sehen kannst, ist in die Rückenlehne durch den „Knick“ eine Lordosenstütze integriert.

Der Stuhl ist natürlich TÜV geprüft und mit einer Nutzungsdauer von bis zu 8 Stunden angegeben, also sehr gut als Bürostuhl geeignet.

Laut Hersteller können Personen bis zu 192cm Körpergröße und einem Gewicht von maximal 120kg den Stuhl nutzen

Die wichtigsten Größenmaße hier im Überblick:

  • Höhe 103-114cm
  • Breite 65cm (Mit Armlehnen 70cm)
  • Tiefe 66cm
  • Sitzfläche 50 x 48 cm
  • höhenverstellbar von 42 – 52cm

Des Weiteren ist der Drehstuhl mit einer Synchronmechanik ausgestattet, die bei hochwertigen Bürostühle ein absolutes Muss ist.

Optional kann sogar noch eine Kopfstütze hinzugekauft werden.

Den Drehstuhl kannst du zudem in unterschiedlichen Farben bestellen, sodass die Bürostühle besser zu deinen Corporate Design passen.

Je nach deinem Untergrund im Büro gibt es für den Drehstuhl Rollen für harte oder weiche Böden.

Der Büro Möbel Hersteller aus Deutschland gibt ganze 5 Jahre Garantie auf seine Drehstühle!

Screenshot: http://schultz.de

Screenshot: http://schultz.de


Blog Marketing  Blog-Marketing ad by JKS Media

,

Mit dem Verkauf von Schmuck in die Selbständigkeit

Viele Mütter träumen davon sich mit einer eigenen Geschäftsidee selbständig zu machen. Am besten so, dass die Karriere und die Familie vereint werden kann.

Leider ist es häufig nicht leicht, sich um die eigene Familien zu kümmern und gleichzeitig ein Unternehmen zu gründen. Umso interessanter finde ich da das Vertriebskonzept einer Unternehmerin, die Frauen gerne helfen möchte in die Selbständigkeit zu starten.

Aus dieser Idee ist das Schmuck-Label Pippa & Jean entstanden. Modebegeisterte Frauen können nun Schmuck des Labels als sogenannter Style-Coach verkaufen. Mehr hierzu im Folgenden:

Das Vertriebskonzept für Existenzgründer

Wie schon gesagt kannst du als sogenannter „Style Coach“ damit beginnen den Schmuck und die Accessoires von Pippa & Jean zu verkaufen.

Auf Style Partys kannst du dann deine Freunde und Bekannten einladen und ihnen den Schmuck der Marke zeigen. Das Prinzip funktioniert also ähnlich einer „Tupper-Party“.

Die sozialen Netzwerke machen es aber möglich, dass du noch viel mehr Menschen erreichst. Aber auch lokale Kooperationen mit beispielsweise Friseurgeschäften oder Boutiquen sind möglich.

Als Style Coach kannst du außerdem deine eigene Online Boutique aufmachen, die dir von Pippa & Jean zur Verfügung gestellt wird. Ab dem zweiten Jahr kostet diese allerdings 9,90€ im Monat.

Du arbeitest völlig selbständig und kannst somit ganz frei über deine Aktivitäten und Arbeitszeiten bestimmen. Es gibt keinen Mindestumsatz oder sonst irgendwelche Verpflichtungen z.B. neue Mitglieder zu werben.

Wie viel Startkapital benötige ich?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Vorführware für die Style Partys zu bekommen. Die wohl besten Möglichkeit ist es, ein sogenanntes Starter Set zu kaufen.

Diese Starter Sets gibt es in 3 Varianten:

  • Small für 199€
  • Medium für 299€
  • Large für 399€

Mit einem solchen Starter Set erhältst du eine große Auswahl an Schmuckstücken und außerdem alle weiteren Arbeitsmaterialien, die du benötigst.

Ein solches Starter Set kannst du außerdem in den ersten 30 Tagen nach deiner Registrierung zurückgeben und bekommst dann dein Geld wieder.

Des Weiteren gibt es noch vier andere Möglichkeiten, um die Vorführware zu erhalten:

  1. In deiner sogenannten „Take-Off Phase“ (in den ersten 90 Tagen als Style Coach) kannst du bis zu 1.800€ als Schmuckbonus erhalten
  2. In der Take-Off Phase hast du zudem die Möglichkeit je Style Party Schmuck im Wert von bis zu 1.000€ auszuleihen, um diesen dann dort vorzuführen. (Leihkosten 6€ + Versandkosten)
  3. Abhängig von deinen Umsätzen erhältst du monatlich einen Schmuckbonus sowie Marketing Material Bonus.
  4. In speziellen Kampagnen kannst du dir weiteren Schmuck erarbeiten.

Um dich optimal zu unterstützen, kannst du Dinge wie Trainings, Kampagnen und Arbeitsmaterialien erhalten und dich so noch besser auf dein Kerngeschäft konzentrieren.

Wenn du ein wahres Verkaufstalent bist, dann wirst du zudem mit zusätzlichen Bonis und Incentives belohnt.

Wie und Wie viel Geld kann ich verdienen?

Auf die Umsätze, die du auf deinen Style Partys und deiner Online Boutique erzielst, erhältst du eine Provision in Höhe von 25-35%.

Du hast außerdem sogar die Möglichkeit ein eigenes Team aufzubauen. Von den Umsätzen, die dein Team generiert erhältst du eine Provision zwischen 5-17%.

Den Schmuck kannst du nach Deutschland, Österreich und Spanien verkaufen.

Welcher Bürostuhl und Bürotisch ist der richtige?

Junge Gründer stehen häufig vor dem Problem, dass Sie nicht allzu viel Kapital zur Verfügung haben. Aus diesem Grund müssen sie möglichst effizient mit dem vorhandenen Geld umgehen.

So sparen Gründer besonders häufig an der Büroausstattung. Damit meine ich allerdings weniger die technischen Geräte, wofür meist dennoch viel Geld vorhanden ist, sondern vielmehr die Möbel. Bürostühle und -tische werden häufig möglichst günstig eingekauft.

Günstig muss allerdings nicht gleich schlecht sein, doch sollten bei der Auswahl der richtigen Büroausstattung mehr Entscheidungsparameter hinzugezogen werden als der Preis.

Im Internet findet sich eine große Auswahl an Büroausstattung, sodass hier sicherlich jeder für seinen Geldbeutel die optimalen Bürostühle und -tische findet.

Ein Problem vieler Menschen, die tagtäglich im Büro arbeiten, sind Rückenschmerzen, doch mit der richtigen Ausstattung kann dieses Problem verhindert werden. Gerade diejenigen also, die hauptsächlich im Büro arbeiten, sollten sich Gedanken darüber machen, welche Büromöbel die richtigen sind.

So sieht ein guter Bürostuhl aus

Einen Tisch kann man sich notfalls noch selbst zusammenbauen. Startups aus dem Silicon Valley haben schnell erkannte, dass eine Tür auch sehr gut als Tischdecke für den Schreibtisch genutzt werden kann.

So auch bei einem Bürostuhl zu verfahren, sollten Gründer vermeiden. Mit dem falschen Bürostuhl kann nämlich viel falsch gemacht werden. Rückenschmerzen sind nur eine der möglichen Folgen.

Eine gute Rückenlehne ist unerlässlich, denn sie stützt den Rücken und führt dazu, dass die Wirbel entlastet werden.

Da wir nicht alle gleich groß sind, sollte ein Bürostuhl unbedingt in der Sitzhöhe verstellbar sein. Denn nur so ist gewährleistet, dass jeder für seine persönlichen Körpergröße, die richtige Sitzhaltung einnehmen kann.

Noch ein Tipp für die richtige Sitzhaltung:

Sie sollten gerade sitzen und dabei sollte die Sitzvorderkante und die Kniekehle auf der gleichen Höhe liegen.

Desweiteren sollten Armlehnen vorhanden und am besten höhenverstellbar sein. Ansonsten kann es sein, dass die Armlehnen zu hoch oder zu niedrig sind, was wiederum zur Rücken- bzw. Schulterbeschwerden führen kann.

Armlehnen dienen hauptsächlich dazu, die Schulter- und Nackenpartie zu entlasten und sind darum wichtig.

Synchronmechanik

Zunächst einmal sollte ein guter Bürostuhl hochwertige Mechanik aufweisen. Bei billigen Stühlen geht besonders die Mechanik schnell kaputt. Sinnvoll ist die sogenannte Synchronmechanik.

Denn die Synchronmechanik kann Fehlhaltungen korrigieren und den Rücken deutlich entlasten. Anders als die typische Wippmechanik, bewegen sich bei der Synchronmechanik Sitzfläche und Rückenlehne bei dem Wippen in einem unterschiedlichen Verhältnis.

Nur so wird der Rücken auch bei Veränderungen der Sitzhaltung bzw. der Sitzposition ideal unterstützt. Leider findet sich die komplexere Mechanik nur in den teureren Sitzen.

Wofür ist diese Wippmechanik überhaupt gut? Der große Nutzen bei dieser Kippelbewegung ist der, dass dadurch die Bandscheiben entlastet werden können. Aus diesem Grund sollten sie so oft wie möglich diese Wippmechanik nutzen.

Lordosenstütze

Du fragst dich sicherlich, was dies nun wieder ist. Nun die Lordosenstütze ist eine kleine Wölbung im Lendenwirbelbereich, welche die Lendenwirbelsäule zusätzlich stützt. Bei einem hochwertigen Bürostuhl sollte diese Lordosenstütze nicht fehlen!

Versuche am besten die Rückenlehne so einzustellen, dass der Rücken über dem Becken gut gestützt wird. Hier kommt also die Lordosenstütze besonders zum tragen.

Bei Menschen, die viel am Computer arbeiten, sollte die Sitzfläche außerdem leicht nach vorne geneigt sein. So wird nämlich einer rückwärtigen Verlagerung des Beckens entgegen gewirkt.

Menschen, die viel am Computer arbeiten, müssen sich stark nach vorne richten. Wenn nun das Becken aber zu entgegengesetzten Richtung verlagert wird, entsteht eine sehr krumme Haltung. Dies führt zwangsläufig zu Rückenbeschwerden.

Wie sollte ein guter Bürotisch aussehen?

Im Gegensatz zum Bürostuhl, fällt die Auswahl eines guten Bürotisches deutlich leichter.

Die Größe der Tischplatte hängt im Wesentlichen von der Größe des Büros ab. In einem großen Büro kann verständlicherweise viel leichter ein entsprechend großer Bürotisch untergebracht werden.

Mein Bürotisch Zuhause ist nicht allzu groß, reicht mir aber dennoch vollkommen. Mein Tisch ist 140cm lang, fast 70cm tief und 74cm hoch. Meinen Bedürfnissen genügt diese Größe völlig, aber ich kenne viele Leute denen dies viel zu klein wäre.

Bei der Höhe sollte beachtet werden, dass diese zur eigenen Körpergröße passt. Denn besonders ein zu kleiner Bürotisch kann dazu führen, dass du eine krumme Körperhaltung einnimmst, welche zu Rückenschmerzen führt.

Ideal ist ein Tisch, welcher höhenverstellbar ist. Am besten sogar so höhenverstellbar, dass du auch mal im Stehen arbeiten kannst. Denn denn ganzen Tag nur zu Sitzen tut dem Körper auf Dauer nicht gut. Das Arbeiten im Stehen bietet hier eine gesunder Abwechslung.

Tipp:

Einen Tipp habe ich noch bezüglich der Oberfläche des Tisches. Diese sollte nicht glänzend, sondern besser matt sein.

Im Sommer, wenn die Sonne in das Büro scheint, kann eine glatte glänzende Oberfläche die Augen blenden.