Marketing, Schritt für Schritt zum Marketingexperten

Mit Informationsprodukten Geld zu verdienen, ist sicherlich nicht einfach. Oftmals gibt es große Konkurrenz, denn dieser Markt ist überaus lukrativ. Es gibt eine Reihe von Menschen, wie beispielsweise Ramit Sethi, die mit diesem Geschäftskonzept Millionen verdienen und Menschen dabei unterstützen, ihre Ziele im Leben zu verwirklichen.

Ein Experte auf dem Gebiet der Infoprodukte ist sicherlich Kris Stelljes. Ich persönlich habe seine eigenen Produkte noch nicht ausprobierte, doch klingen die Erfahrungen über Kris Stelljes sehr vielversprechend. Er unterstützt Menschen dabei mit eigenen Produkten im Internet Geld zu verdienen und ein gewinnbringendes Business aufzubauen.

Im Folgenden möchte ich darstellen, was meiner Meinung nach ein gutes und letztlich auch erfolgreiches Infoprodukt ausmacht. Das kann ein vollumfassender Online-Kurs, ein Ebook, ein Audio-Kurs oder ein Video-Kurs sein. All diese Produktarten haben ihre Vor- und Nachteile, können aber allesamt sehr erfolgreich sein.

So sieht ein gelungenes Infoprodukt aus

Im Folgenden möchte ich einige Dinge beleuchten, die ein gelungenes Infoprodukt ausmachen.

Fokus auf die Problemlösung

Infoprodukte verfolgen einen bestimmten Zweck, und zwar geht es darum, ein bestimmtes Problem zu lösen. Ganz egal, ob es darum geht sportlicher zu werden, glücklicher zu sein oder mehr Geld zu verdienen. Wenn du ein Infoprodukt erstellst, denke zunächst über das Problem nach, welches du lösen möchtest. Und dann verwende so viel Zeit in die Lösung dieses Problems wie nötig. Je nach Problem kann dabei die Erstellung eines wirklich guten Infoproduktes durchaus mehrere Monate in Anspruch nehmen.

Ein gutes Infoprodukt ist immer ein Premiumprodukt

Meiner Meinung nach sind günstige Infoprodukte sinnlos zu erstellen. Denn viele Informationen findest du bereits kostenlos und leicht zugänglich im Internet und Käufer erkennen schnell, dass der Mehrwert deines Produktes sehr gering ist. Sie ärgern sich dann, ganz egal wie günstig dein Infoprodukt gewesen ist.

Stattdessen solltest du den Mut haben, ein hohes Preisschild an deine Produkte anzuschreiben, aber bedenke natürlich, deinen Käufern einen maximalen Gegenwert anzubieten. Eine gute Methode ein wirklich gutes Infoprodukt zu erstellen ist es, bei Google nach vergleichbaren Produkten zu schauen. Teste andere konkurrierende Produkte. Dein Ziel sollte es nun sein, dass dein Produkt mindestens doppelt so gut ist, wie das beste Konkurrenzprodukt, welches du gefunden hast. Wenn du das schaffst, kannst du den höchsten Preis im Markt verlangen, schließlich bist du der Beste.

Lese auch:  Klassische Werbemittel zum Branding nutzen

Biete einen guten Support an

Du kannst dich unmittelbar von 90% der Wettbewerber abheben, indem du einen Support anbietest, über den dich Käufer direkt erreichen können. Denkbar ist beispielsweise auch, dass du Einzelcoachings oder Seminare anbietest. Überlege dir, wie du dich auch in diesem Bereich von allen Konkurrenten unterscheiden kannst.

Die meisten Anbieter von Infoprodukten lassen ihre Kunden nämlich sehr alleine nach dem Kauf. Hier bietet sich eine sehr gute Chance der Differenzierung. Zufriedene Kunden führen darüberhinaus auch dazu, dass Folgekäufe möglich sind.

Ständige Weiterentwicklung

Sobald die ersten Kunden deinen Online-Kurs oder dein Ebook gekauft haben, wirst du sicherlich das erste Feedback erhalten. Nutze dieses Feedback deiner Kunden, um dein Produkt ständig zu verbessern und weiterzuentwickeln.

Du kannst nicht nur dein Produkt weiterentwickeln, sondern das Feedback ebenfalls dazu nutzen, dein Produktangebot zu erweitern. Ergänzende oder aufbauende Produkte sind dabei überaus interessant, um deinen bestehenden Kunden weitere praktische Leistungen anzubieten.

Fazit

Wer genug Zeit und Energie in die Erstellung eines Infoproduktes steckt, der kann daraus ein funktionierendes Business aufbauen. Wer es schafft, sich als Experten in seinem Gebiet zu positionieren, der ist darüber hinaus auch in der Lage, ergänzende Leistungen anzubieten. So werden Experten beispielsweise auf vielen verschiedenen Gebieten nachgefragt, um auf Events als Vortragsredner aufzutreten. Hierdurch kann ein gelungenes Infoprodukt ein interessanter Einstieg sein, dich als kompetenten Experten zu positionieren.

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Verfasse einen Kommentar