Produkte und Dienstleistungen offline präsentieren

Nicht nur Onlinemarketing ist für Ihr Markenbranding von hoher Bedeutung. Auch Offline muss die Präsentation der eigenen Produkte und Dienstleistungen eloquent erfolgen. Entsprechend wichtig sind Partner, die mit Ihnen zusammen Flyer, Briefköpfe und Plakate zusammen entwerfen. Die Druckerei Hartmann hat sich zum Ziel gesetzt den Druckprozess seiner Kunden vom Entwurf bis zur Fertigstellung zu begleiten.

Planung und Entwicklung mit einem starken Team

Das Unternehmen setzt sich mit Ihnen zusammen. Ihre Produkte und die Ideen hinter ihrer Firma werden gemeinsam analysiert. Daraus entsteht gemeinsam ein individuelles Layout. Die Vermarktung einer neuen Dienstleistung kann komplett an das kompetente Team abgegeben werden. Diese entwerfen für Sie Flyer, Broschüren oder sogar einen kompletten Warenkatalog.

LED UV Druck – schnell, günstig und umweltfreundlich

Der LED UV Druck ist derzeit die neueste Drucktechnik am Markt. Egal ob Papier, Pappe oder Folien: der UV Druck strahlt in intensiven Farben und die Motive sind besonders scharf abgebildet. Hier Punktet das Druckverfahren zusätzlich durch seine Umweltfreundlichkeit. Der Energiebedarf ist nur gering und es entsteht keine Ozonbelastung. Das ist besonders interessant für Unternehmen, denen Nachhaltigkeit wichtig ist. Bei kleinen Auflagen lohnt der Digitaldruck, bei der die Farbe direkt auf das Material aufgedruckt wird. Wollen Sie dagegen einen Druckauftrag mit einer hohen Stückzahl, dann ist der Offesetdruck die richtige Alternative. Dabei können Oberflächen sogar strukturiert werden. Modernste schwäbische Druckmaschinen garantieren dabei höchste Qualitätsstandards.

 

Individualisierte Briefe im Lettershop erstellen

Auch der Briefumschlag kann eine kostengünstige Werbefläche sein. Der Kunde kann mit einem Blick den Absender ablesen. Doch nicht nur auf Briefumschläge, auch auf Versandtaschen lassen sich eigene Botschaften aufdrucken. Auch durch ungewöhnliche Briefkuverts können sie sich von der Konkurrenz abheben und dem Kunden im Gedächtnis bleiben. Um eigene Ressourcen zu entlasten, können sie den gesamten Prozess der Adressverwaltung, der Individualisierung der Briefe und des Versands outsourcen. Weitere Informationen finden sie auf der Internetseite Druckerei Hartmann.

Die Druckerei übernimmt Lagerung und Versand

Die Logistik für den Brief, Paket und Katalogversand kann komplett an die Druckerei übergeben werden. Sie nennen einfach die Zieladressen und das gewünschte Versanddatum. Wurde eine größere Marge an Prospekten bestellt, werden sie von der Druckerei bis zum Versand gelagert.

,

Die eigene Business-Website als Marketinginstrument – 5 Tipps

Schon lange ist die eigene Business-Website für kleine wie große Unternehmen ein zentrales Marketinginstrument. Allerdings nutzen viele, besonders kleinere Unternehmen, die eigene Website auf eine Art und Weise, die potenzielle Kunden eher abschrecken dürfte, anstatt sie von den eigenen Leistungen zu überzeugen.

Im Folgenden habe ich fünf Tipps zusammengetragen, die eine gute Business-Website ausmachen.

Modernes und passendes Webdesign

Der erste Eindruck ist nicht nur in der realen Welt entscheidend, sondern auch in der virtuellen. Wahrscheinlich ist der erste Eindruck in der virtuellen Welt noch viel wichtiger, da eine Website innerhalb von Sekunden wieder verlassen und wenig später die Website der Konkurrenz aufgerufen werden kann.

Wer keinen eigenen Webdesigner beauftragen kann, der kann auch einfach seine eigene Homepage erstellen. Der sehr moderne Homepage-Baukasten Wix, ermöglicht selbst Anfängern das Erstellen eindrucksvoller Webseiten. Die Bedienung des Tools ist sehr intuitiv wodurch direkt begonnen werden kann, die eigene Website zu gestalten.

Ein weiterer Vorteil von Homepage-Baukästen, wie z.B. Wix, ist der, dass man sich nicht um das Hosting der Webseite kümmern muss. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass dies viel Zeit und vor allem Nerven kosten kann. Natürlich kann darüber hinaus auch noch eine eigene Domain ausgewählt werden.

Aus den zahlreichen hochwertigen und modernen Designs, die Wix anbietet, kann eines ausgewählt werden, welches zu dem Image des eigenen Unternehmens passt. Zudem kann die Website kinderleicht angepasst werden, sodass innerhalb weniger Stunden die eigene hochprofessionelle Unternehmenswebsite steht.

Sehr wichtig für die eigene Website ist natürlich, dass der Wiedererkennungswert möglichst hoch ist. Das eigene Logo sollte unbedingt eingebaut werden, genauso wie eine Farbgestaltung, die zum eigenen Corporate-Design passt.

Die richtige Nutzerführung

Wer einen hochwertigen Homepage-Baukasten verwendet, hat bereits eine grundlegende und sehr intuitive Nutzerführung standardmäßig integriert. Auf dieser lässt sich nun wunderbar aufbauen.

Zunächst ist es sehr wichtig, dass die Startseite nicht zu überladen wirkt und wirklich nur die allerwichtigsten Informationen enthält. Auf der Startseite sollte dem Besucher erklärt werden, was das Unternehmen tut und warum er sich für das Unternehmen entscheiden sollte.

Jeder unnötige Satz auf der Startseite sollte gestrichen werden. Mit je weniger Worten die Alleinstellungsmerkmal des eigenen Unternehmens vermittelt werden können, desto eher wird der Besucher auf der Seite bleiben.

Auf untergeordneten Seiten hingegen, können dem Besucher viele tiefergehende Informationen geboten werden. Beispielsweise kann das Produkt oder die Dienstleistung bis ins Detail erklärt werden. Beliebt ist auch eine Über-Uns-Seite, die dem Besucher einen Einblick darüber gibt, wer hinter dem Unternehmen steckt.

Regelmäßig neue und relevante Inhalte

Eine einmal erstellte Website kann entweder als eine statische Visitenkarte im Internet gesehen werden, oder die eigene Website kann ein schlagkräftiges Marketingsinstrument sein, mit dem viele neue Kunden geworben werden. Um die Website zu einem wirkungsvollen Marketinginstrument zu machen, sollte regelmäßig neuer Content veröffentlicht werden.

Beliebt ist beispielsweise der eigene Firmenblog. Deutlich moderner und besser ist allerdings der eigene Unternehmenspodcast oder gar eine eigene Videoserie. Egal für welches Medium sich ein Unternehmen entscheidet, häufig stellt sich wenig später die Frage, welche Themen überhaupt behandelt werden sollen.

Mit Wix kannst du auch Podcasts und Videos kinderleicht auf deiner Website einbauen. Der Homepage-Baukasten stellt hierzu verschiedene Integrationsmöglichkeiten bereit. Natürlich können auch Videos von YouTube oder Podcasts von SoundCloud auf der Website eingebunden werden. Dies hat den großen Vorteil, dass ein Teil der Traffic-Last von hochleistungsfähigen Servern von Google oder SoundCloud übernommen wird, was deine Seite schneller machen kann.

In erster Linie sollte zur Beantwortung dieser Frage auf die Interessen der Kunden geschaut werden. Wofür interessieren sich wohl die Kunden in Bezug auf das Unternehmen. Die Inhalte, die veröffentlicht werden, sollten immer einen deutlichen Mehrwert bietet. Kurz gesagt: Es sollte sich lohnen, sich diese anzusehen/anzuhören.

Mögliche Content-Formen:

  • Interviews (mit Mitarbeitern, Experten, Geschäftsführern…)
  • News (Neuigkeiten aus der Branche, hin und wieder auch Neuigkeiten aus dem Unternehmen)
  • Berichte (z.B. von Messen, Kongressen, Veranstaltungen…)
  • Tests und Erfahrungsberichte

Integration mit Social Media

Unternehmen, die im Internet aktiv sein wollen, müssen natürlich auch im Social Web präsent sein. Neben großen Netzwerken wie Facebook oder Twitter lohnen sich auch viele weitere. Instagram ist so für Unternehmen überaus interessant, deren Inhalte visuell sehr ansprechend sind. Auch kurze Videos sind sehr gut für Instagram geeignet.

Ebenfalls für Videos geradezu prädestiniert ist natürlich Youtube. Die Mühe, hochwertige Videos für Youtube zu erstellen, lohnt sich für viele Unternehmen. Interessanterweise können Videos ein interessantes Medium für zahlreiche verschiedene Unternehmen darstellen, selbst eher langweile Themen wie das Recht können mit tollen Videos große Erfolge feiern.

Für alle Podcaster sind natürlich die verschiedenen Podcastplattformen sehr wichtig, allen voran natürlich iTunes und SoundCloud.

Auch hier bietet der Homepage-Baukasten von Wix entsprechende Funktionen an, damit die eigene Webseite auch mit Facebook & Co. möglichst gut verbunden ist.

Mobile-Friendly

Der Internet-Traffic von mobilen Endgeräten wächst jedes Jahr rasant. Umso wichtiger ist es, dass die Unternehmenswebsite auch auf Smartphones und Tablet-PC gut aussieht und auch schnell geladen wird.

Die kleineren Bildschirme dieser Geräten erfordern, dass sich das Webdesign verändert und sich an dem Format des jeweiligen Gerätes anpasst. Außerdem scheinen Webseiten, die für Mobilgeräte optimiert sind bei den Suchergebnissen immer weiter vorne zu landen. Denn auch Google und Co. wissen, dass viele Nutzer die Webseiten mit dem Smartphone aufrufen.

Eine eigene Website mit Wix ist vollständig für alle verschiedenen mobilen Endgeräte optimiert, sodass deine Website überall hervorragend aussehen wird.

Die Königklasse ist natürlich die eigene App für das Smartphone, allerdings auch die kostenintensivste. Zudem stellt sich die Frage, was die eigene Unternehmensapp können soll. Eine mobile Website ist auf jeden Fall ein wichtiger Aspekt für eine gelungene Firmenwebsite.

,

Event Branding – mit diesen Strategien vermarkten Sie Ihr Event erfolgreich!

Events gehören zu den beliebtesten, erfolgreichsten und aufwendigsten Marketing Maßnahmen. Von Jahr zu Jahr nehmen beispielsweise die Firmenevents immer größere Ausmaße an. Es werden zunehmend außergewöhnliche Veranstaltungsräume angemietet, um einen bleibenden Eindruck bei den Gästen zu hinterlassen. Eine große Schwierigkeit: die Konkurrenz wächst stetig und ein stimmiges Event Branding ist somit elementar wichtig.

Event Branding – wichtig für die Identität eines Events

Ein Firmenevent kann die unterschiedlichsten Anlässe haben: Produkteinführung, Messe oder Jubiläum. Neben der perfekten Eventlocation, wie zum Beispiel einen geeigneten Tagungsraum für eine Konferenz, dem Personal und dem Datum, ist auch eine stimmige Gestaltung des Event Brandings von entscheidender Bedeutung. Bei einem Event geht es immer ums Marketing, deshalb sollte die Unternehmensmarke omnipräsent sein. Der Prozess des Brandings bezeichnet die Entwicklung und den Ausbau einer starken Marke. Durch diesen Prozess entsteht eine Bindung zum Kunden, da sich die im Logo verankerten Attribute im Kopf festsetzen werden. Wichtig beim Event Branding ist es, dass beispielsweise die Location nicht mit dem Logo tapeziert wird, sondern dass die Marketingbotschaft dezent ist und der Kunde umschmeichelt wird.

Welche Event Branding Maßnahme eingesetzt wird, ist von den unterschiedlichsten Faktoren abhängig:

  • Budget
  • Zielgruppe
  • Ziel und Art der Veranstaltung
  • Branchenzugehörigkeit des Veranstalters

Flyer

Auch wenn die online-basierten Branding Kanäle immer mehr an Bedeutung gewinnen, ist es auch wichtig, die “älteren” Techniken nicht zu vergessen. Das Branding-Instrument “Flyer” hat vor Jahren viele Erfolge gebracht. Diese Art von Event Branding ist relativ einfach und erschafft einen hohen kreativen Freiraum für die Designer. Egal um welchen Anlass es sich handelt, die Verteilung eines Flyers im Corporate Design eignet sich ideal dazu, einen ersten Zugang zu der Zielgruppe zu finden. Durch die unterschiedlich wählbaren Formate kann der Flyer auffallen und besonders wirken. Die meisten Flyer haben die Standardgrößen Din A4 oder Din A5. Mit einem ausgefallenen Format kann Ihr Firmenevent aus der Menge herausstechen. Auch das Material ist ein guter Weg, sich von der Konkurrenz abzuheben. Der Vorteil eines Flyers ist es, dass die Zielgruppe diesen direkt in der Hand hat. Alle Sinne, inklusive der Haptik, werden eingesetzt. Ein außergewöhnliches Material erweckt dabei Neugierde und hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Die Event-Landingpage

Eine Event-Landingpage ist sehr wichtig für ein erfolgreiches Event Branding. Es können vorab Informationen an die potentiellen Teilnehmer weitergegeben und spontane Ankündigungen können getätigt werden. Damit die Webseite auch Ihren Zweck erfüllt, ist ein gezieltes “Call-to-action” zu integrieren. Dies kann in Verbindung mit der Registrierung oder dem Ticketverkauf stehen. Durch einen direkt integrierten Ticketshop wird eine erhöhte Conversionrate erreicht. Der Einsatz einer Event-Landingpage als Branding Maßnahme sollte allerdings nicht falsch verstanden werden. Anstatt die lange Geschichte des Unternehmens zu erzählen und die Beweggründe für das Event über mehrere Absätze hinweg zu erläutern, ist es wichtig, für die Besucher einen Mehrwert zu schaffen. Worauf sollten die Besucher achten? Inwiefern wird sie die Veranstaltung beeinflussen?

Social Media

In Bezug auf Social Media Marketing als Event Branding Strategie ist es zuallererst wichtig zu wissen, welche Zielgruppe durch die Maßnahmen erreicht werden soll. Handelt es sich um ein Firmenevent für B2B Kunden, so ist eine Bewerbung auf Plattformen wie Xing der richtige erste Schritt. Bei einem Firmenjubiläum, wo auch B2C Kunden auf der Gästeliste stehen sollen, ist eine Bewerbung auf Facebook nicht verkehrt. Hierbei ist nur zu beachten, dass Facebook zwar das reichweitenstärkste Portal ist, ein gewisser Streuverlust aber auch hingenommen werden muss. Das Social Media Marketing für Events wird oft auf die leichte Schulter genommen. Während des Events zwei bis drei Bilder posten und im Anschluss ein Dankes-Post für die Unterstützung. So einfach ist diese Art des Event Brandings allerdings nicht. Ein Plan für das Posten vor, während und nach dem Event sollte aufgestellt werden – mit konkreten Inhalten und einer Strategie dahinter.

Messestand

Wenn ein Unternehmen an einer Messe teilnimmt, ist die Präsentation der Unternehmensmarke ein Hauptgrund dafür. Die Überlegungen für das Design des Messestands sollten schon früh getätigt werden. Ein aufwendig gestalteter Stand sorgt dafür, dass die Besucher der Messe auf das Unternehmen aufmerksam werden. Ein hoher Andrang am Stand ist ein guter Indikator dafür, dass das Event Branding funktioniert hat. Dabei ist allerdings zu beachten, dass das Motto: größer, auffälliger, innovativer nicht das Allheilmittel ist. Die genutzten Accessoires und Bildschirme sollten die Message und die Unternehmensmarke unterstützen und nicht konträr zu ihrer Aussage stehen.

Merchandise und Give Aways

Auf kaum einem Event fehlen sie: die Give Aways. Sie sind ein beliebtes Instrument, um Event Branding zu betreiben. Sie geben dem Veranstalter die Möglichkeit, auch nach der Veranstaltung beim Besucher im Gespräch zu bleiben. Hierfür ist jedoch eins zu beachten: Irgendein billiges Werbegeschenk an die Teilnehmer zu verteilen, bringt das Image nicht positiv voran. Die Merchandise Artikel sollten innovativ sein und vor allem die Werte des Unternehmens widerspiegeln. Falls Sie für eine solche Anzahl an Give Aways kein Budget mehr übrig haben, können Sie auch versuchen, über Sponsoren tolle Merchandise Artikel erstellen zu lassen.

Autorenbeschreibung:

Lia Friedrich ist Event Redakteurin bei Event Inc – dem führenden Portal für die Vermittlung von professionellen Eventlocations. Event Inc ist das sichtbarste Locationportal im deutschsprachigen Web.

Credits Titelbild:

RaBoe/Wikipedia Lizenz

Die Glücksspielbranche in Deutschland

Glücksspiele sind ein sehr wichtiger Wirtschaftsfaktor in Deutschland. Insgesamt macht die Branche Jahr für Jahr weit mehr als 30 Milliarden Euro Umsatz. Darüber hinaus stehen die Aussichten auf weiteres Wachstum in den nächsten Jahren sehr gut, schließlich wurde das staatliche Monopol auf Glücksspiele in den vergangenen Jahren immer weiter ausgehöhlt. Heute haben Fans von Glücksspielen aller Art längst die Chance, sich im Internet auf zahlreichen Portalen zu vergnügen und dort zum Beispiel Geld auf Sportwetten oder auf klassische Spiele aus dem Casino zu setzen. Mit ein wenig Glück ist dabei der eine oder andere Gewinn möglich.

Natürlich ist es ein wenig kompliziert, genaue Daten über die Glücksspielbranche in Deutschland anzugeben. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Betreibern entsprechender Portale, die nicht über einen Firmensitz in Deutschland verfügen und die vor allem keine genauen Zahlen über ihre laufenden Geschäfte veröffentlichen müssen. Bei Betreibern von Glücksspielen, die über eine Lizenz in Deutschland verfügen, sieht das ein wenig anders aus. Insgesamt sind deshalb Studien über die verschiedenen Marktanteile in den einzelnen Bereichen der Branche mit Vorsicht zu genießen. Anbieter im Internet wie das Jackpot City Online Casino dürften in den kommenden Jahren auf jeden Fall mehr Marktanteile erobern.

Spielbrache im Internet

Aus der Sicht von Anbietern, die auf der Grundlage von staatlich vergebenen Lizenzen agieren, ist das Glücksspiel im Internet natürlich ein echtes Ärgernis. Gegen solche Konkurrenz sind die Betreiber von klassischen Spielbanken oder Lotterien fast machtlos, schließlich ist es kaum praktikabel, die entsprechenden Angebote sperren zu lassen. Dafür gibt es mittlerweile längst viel zu viele Betreiber von Glücksspielportalen, zudem kommen immer wieder neue Unternehmen auf diesen lukrativen Markt. Die Frage, ob solche Angebote tatsächlich legal sind, stellt sich jedoch immer wieder. Das ist natürlich auch aus der Sicht der Spieler ein bedeutender Aspekt, an den man vor der Registrierung in einem solchen Portal denken sollte.

Grundsätzlich lässt sich die Branche für Glücksspiele in Deutschland in drei Bereiche einteilen. Einerseits gibt es den regulierten Markt, auf dem sich zum Beispiel Spielbanken oder Anbieter von Lotterien tummeln, die über eine Lizenz der zuständigen Behörden verfügen. In Deutschland sind die einzelnen Bundesländer für die Überwachung des staatlichen Monopols auf Glücksspiele verantwortlich. Der zweite Bereich ist nicht reguliert. Darin werden zum Beispiel Wetten auf Sportereignisse im privaten Rahmen, Casinos oder Pokerseiten im Internet bezeichnet. Schließlich gibt es auch noch einen echten Schwarzmarkt, auf dem sich jedoch ebenfalls seriös wirkende Anbeiter tummeln können.

Allgemein gelten Anbieter von Casinospielen im Internet, die über eine Lizenz aus einem Mitgliedsland der EU verfügen, in Deutschland als Anbieter, die nicht verfolgt werden. In manchen Fällen haben Online Casinos sogar eine Lizenz aus Deutschland, da solche Lizenzen über einen relativ langen Zeitraum hinweg in Schleswig-Holstein ausgestellt wurden und nach wie vor gültig sind. Aus der Sicht von klassischen Spielbanken ist das ein großes Problem, schließlich sind die Kosten dort wesentlich höher, zudem müssen die Betreiber relativ hohe Abgaben an staatliche Behörden zahlen. Aus der Sicht des Staates ist das Monopol auf Glücksspiele also sehr lukrativ.

Anders als zum Beispiel in den USA gibt es in Deutschland keine Städte, die ganz besonders für das Glücksspiel stehen. In den USA gibt es zum Beispiel in Las Vegas Casinos, die Jahr für Jahr Millionen von Besuchern in die Stadt im Bundesstaat Nevada locken. Grund dafür ist vor allem die Tatsache, dass Glücksspiele in vielen anderen Bundesstaaten illegal sind oder nur in einem sehr begrenzten Rahmen erlaubt werden. Somit konnte sich Las Vegas über einige Jahrzehnte hinweg zu einer echten Metropole für Fans von Glücksspielen entwickeln. Heute finden sich dort einige der größten Casinos und auch mehrere der größten Hotels der Welt.

In Deutschland gibt es dagegen an vielen recht kleinen Orten Casinos, aber auch in Städten wie Berlin oder Hamburg finden sich Spielbanken mit einem umfangreichen Angebot. Dieses Angebot ist jedoch mittlerweile im Internet zu finden, dort können die Kunden von Online Casinos ihre Einsätze sogar mit Hilfe von mobilen Geräten platzieren. Wer mit dem Smartphone oder mit dem Tablet von unterwegs aus ein wenig spielen möchte, benötigt nur eine Verbindung zum Internet, über die man sich in seinem Casino anmelden kann.

Ein weiterer Vorteil beim Spielen im Internet ist die Tatsache, dass man hier alle Varianten erst einmal kostenlos und ganz ohne Risiko testen kann. Spiele von bekannten Herstellern wie Netent oder Microgaming Software gibt es in einer Testversion auch auf der Website des jeweiligen Unternehmens. Diese Variante räumt dem Spieler ein virtuelles Guthaben ein, mit dem man dann das jeweilige Spiel ganz einfach testen kann. Besonders für Einsteiger ist das eine sehr gute Variante, durch die man erst einmal in aller Ruhe Erfahrungen im Casino sammeln kann, bevor man sein eigenes Guthaben riskiert. Hat man sich dann von den Spielen überzeugt, kann man sich innerhalb von wenigen Minuten in einem Online Casino registrieren.