Globalisierung

Bei all den Problemen und Gefahren, welche die zunehmende Globalisierung der Welt mit sich bringt, darf nicht übersehen werden, dass es auch sehr positive Entwicklungen gibt. Deshalb möchte ich in diesen Artikel nun die Fortschritte bei globalen Problemen wie beispielsweise der Armut oder der Gesundheitsversorgung darstellen.

Demokratische Strukturen

Mehr und mehr Entwicklungsländer bauen demokratische Strukturen auf, Menschen gehen auf die Straßen und protestieren gegen Diktatoren, denn diese Menschen sind gewillt etwas in Ihrem Land zu verändern.

All dies ist insgesamt eine sehr positive Sache, auch wenn man ganz klar sagen muss, dass die letzten Revolutionen sehr blutig und grausam waren bzw. sind (!). Doch erinnern wir uns an unsere Geschichte bis wir erfolgreich eine langfristige Demokratie in Deutschland einführen haben: Auch wir hatten damals einen langen Weg mit zahlreichen Rückschritten vor uns, denn das Problem an demokratischen Strukturen ist immer, dass die zuvor mächtigen Menschen ihre Macht abgeben müssen, damit nun die neuen demokratisch gewählten Menschen, die ehemaligen Diktatoren ersetzen können.

Deshalb bewerte ich die zunehmende Demokratisierung insgesamt als eine positive Entwicklung.

Armut nimmt in einigen Teilen der Welt deutlich ab

Vor allem China, Indien, einige Staaten Südostasiens und Lateinamerikas haben es geschafft, die Anzahl der Menschen, die mit weniger als einem US-Dollar pro Tag auskommen müssen, deutlich zu reduzieren. Allerdings nimmt die Armut in einigen Ländern südlich der Sahara noch stark zu. Korruption, kaum ausgebaute Infrastrukturen und schlechte Bildungschancen tragen nicht gerade dazu bei, dass sich die Lage in den nächsten Jahren verbessern wird.

Wachstum der Weltbevölkerung verlangsamt sich

Die durchschnittliche Anzahl der Kinder je Frau, also die Gesamtfruchtbarkeitsrate ist von 5,5 Kinder je Frau 1970 auf 2,5 Kinder je Frau 2007 gesunken und wird voraussichtlich in Zukunft weiter sinken. Diese Entwicklung ist zum großem Teil auch den staatlichen Familienplanungsprogrammen zu verdanken, denn eine wachsende Weltbevölkerung führt zu sehr großen Problemen angefangen bei einer zunehmenden Arbeitslosigkeit bis hin zu Versorgungsproblemen.

Lese auch:  Internationale Wirtschaftsbeziehungen - Die Globalisierung Teil 1

Fortschritte der Gesundheitsversorgung und Ernährung

Besonders die Kindersterblichkeit hat sich seit 1970 mehr als halbiert und auch der Anteil der Menschen, die Zugang zu sauberen Trinkwasser haben ist stetig gestiegen. Dadurch konnte in den meisten Entwicklungs- und Schwellenländern die Gesundheitsversorgung verbessert werden.

Fortschritte im Bildungssektor

Der Anteil der erwachsenen Analphabeten ist in den letzten Jahren deutlich geschrumpft und auch der Primärschulbesuch hat enorm zugenommen. Dadurch wurde die Bildungschancen vor allem in Entwicklungsländern deutlich erhöht, allerdings muss auch hier gesagt werden, dass es in einigen Ländern noch sehr deutliche Defizite im Bildungssektor gibt.

Gleichstellung von Mann und Frau

Ebenfalls ein positiver Trend der sich in den letzten Jahren beobachten lässt, ist die zunehmende Gleichstellung von Mann und Frau. Selbst in Staaten in denen Frauen den Männern deutlich unterstellt sind, findet eine langsame Annäherung statt.

Für uns teilweise unvorstellbar, dass beispielsweise Frauen in einigen arabischen Staaten offiziell kein Auto fahren dürfen, doch inzwischen trauen sich immer mehr Frauen zu gegen solche Ungerechtigkeiten zu protestieren und auch die Männer in diesen Staaten akzeptieren mehr dieses neue Frauenbild.

Fazit

Insgesamt können wir also sagen, dass es abgesehen von den zahlreichen negativen Entwicklungen auch positive Fortschritte gibt, die einem Hoffnung für die Zukunft geben.

 

Im nächsten Artikel dieser Serie geht es dann um die Kämpfe der knappen Ressourcen und um bewaffnete Konflikte besonders in Entwicklungsländern.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Verfasse einen Kommentar