Bloggen

Wirklich effizient zu arbeiten würde mir ohne diese Tipps recht schwer fallen und ich habe gemerkt, wie auch kleinere Tricks zu einer deutlich erhöhten Arbeitsleistung führen können. Deshalb habe ich mich entschieden in diesem Artikel einmal acht Tipps zusammenzutragen, die Ihnen dabei helfen effektiver zu arbeiten.

  • Parkinsonsche Gesetz

Wenn wir wenig Zeit für eine Aufgabe haben konzentrieren wir uns automatisch nur auf die wichtigsten Dinge. Dadurch wird trotz des extrem verkürzten Zeitraums die Qualität unserer Arbeit nur wenig schlechter.

Manche kennen dieses Phänomen vielleicht aus der Schule, wir haben unsere Englisch Hausaufgaben nicht gemacht und schreiben diese jetzt schnell in der fünf-Minuten-Pause nieder und später bei der Besprechung fällt uns auf das unsere Hausaufgabe weit besser war, als wir gedacht haben.

Wenn wir uns zu viel Zeit für eine Aufgabe nehmen führt dies häufig dazu, dass wir unterfordert werden, unsere Motivation sinkt und wir letztlich langsamer arbeiten und eine Aufgabe künstlich „aufbauschen“ und die gesamte Zeit mit dieser Aufgabe verbringen, obwohl wir deutlich schneller fertig sein könnten.

Mein Tipp wenn Sie nicht wissen wie viel Zeit Sie für eine Aufgabe veranschlagen sollen, wählen Sie ruhig einmal etwas weniger Zeit für diese Aufgabe. Sie werden positiv überrascht sein, wie gut Sie Ihre Aufgabe gemeistert haben, obwohl Ihnen dieses mal weniger Zeit zur Verfügung stand.

  • Finden Sie Ihren Work-Flow

Wichtig ist das die Aufgabe nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwer ist, um in einen richtigen Work-Flow zu kommen. Meiner Erfahrung nach sollte man sich immer etwas fordern, entweder indem Sie den Zeitraum für Ihre Aufgabe  verkürzen oder an komplexeren Aufgaben arbeiten.

  • Konzentrieren Sie sich auf eine Sache

Alle Studien haben bislang bewiesen, dass Multitasking die eigene Arbeitsleistung und -qualität nicht erhöht, sondern vielmehr verringert, deshalb sollten Sie sich bei Ihrer Arbeit immer auf eine Sache konzentrieren.

Versuchen Sie auch störenden Ablenkungen wie Anrufe oder Email in eine bestimmte Zeit zu verlegen in der Sie sich auf diese Arbeiten konzentrieren können. In einem Call zu sein und gleichzeitig seine Emails bearbeiten führt in der Regel nur dazu, dass Sie aus dem Call weniger mitbekommen und außerdem Ihre Emails schlechter beantworten, sich Fehler einschleichen etc.

  • Die zwei Minuten Regel
Lese auch:  Formal- und Sachziele von Unternehmen

Die zwei Minuten Regel von David Allen’s Getting Things Done besagt, dass man Aufgaben die nur ca. 2 Minuten dauern sofort erledigen soll. Lange über diese Aufgaben nachzudenken und diese dann in eine ToDo-Liste einzutragen dauert häufig länger, als die eigentliche Aufgabe selbst.

  • Arbeite mit dem Circadian Rhythmus

Es gibt Menschen die früh wach werden und dafür abends früher einschlafen (Lerchen) und Menschen die später wach werden und dafür aber auch später schlafen gehen (Eulen).

Je nachdem zu welchen Typ Sie gehören können Sie diese Tatsache (als Selbständiger allemal) nutzen indem Sie als Eule beispielsweise später mit der Arbeit beginnen, dafür aber auch länger am Abend arbeiten, während Sie als Lerche früher aufstehen und dementsprechend auch zeitiger Ihre Arbeit beenden können.

  • Regelmäßige Pausen

Niemand kann acht Stunden oder länger an einem Stück effizient durcharbeiten. Ihr Körper benötigt regelmäßige Pausen, die Sie sich bewusst nehmen sollten, anstatt nebenbei noch die ein oder andere Email zu bearbeiten.

Sehr effektiv hat sich das sogenannte „PowerNapping“ herausgestellt, am besten nach dem Mittagessen machen Sie für 15-20 Minuten die Augen zu. Wichtig dabei ist aber, dass Sie nicht in einen Tiefschlaf fallen, denn dies würde Ihre Müdigkeit hinterher nur verstärken.

So können Sie zum Beispiel einen Schlüsselbund in der Hand halten und wenn Sie beginnen in den Tiefschlaf zu fallen entspannt sich Ihre Handmuskulatur, Sie lassen den Schlüssel fallen und  werden durch den aufschlagenden Schlüsselbund wach. Nun können Sie wieder beginnen zu arbeiten.

  • Genug Schlaf

Achten Sie darauf immer ca. 8 Stunden Schlaf zu erhalten, denn Schlaf ist wichtig für die Gesundheit und das persönliche Wohlbefinden. Ausreichend Schlaf fördert zudem die Motivation und Konzentration beim Arbeiten. Sehen Sie ausreichend Schlaf als Grundlage für Ihre Leistungsfähigkeit an.

  • Outsourcing

Wer sagt denn, dass Sie alles selber machen müssen? Wie wäre es zum Beispiel mit einem Outsourcing-Dienstleister, der Ihnen einige einfache, aber Zeitaufwändige Aufgaben abnimmt.

Lese auch:  13 Tipps für Existenzgründer und Entrepreneure

Sehr günstige Outsourcing-Dienstleister findet man in Indien, sogenannte Virtual-Assistants. Diese haben in der Regel einen Hochschulabschluss, sprechen hervorragendes Englisch und können Sie für gerade einmal 7 Dollar in der Stunde bei einer ganzen Palette von Aufgaben unterstützen. Wer sich näher für das Thema Outsourcing interessiert, dem kann ich das Buch von Timothy Ferris die 4-Stunden-Woche sehr empfehlen.

 

Bildquelle: © boboling – istockphoto.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Verfasse einen Kommentar