Events gehören zu den beliebtesten, erfolgreichsten und aufwendigsten Marketing Maßnahmen. Von Jahr zu Jahr nehmen beispielsweise die Firmenevents immer größere Ausmaße an. Es werden zunehmend außergewöhnliche Veranstaltungsräume angemietet, um einen bleibenden Eindruck bei den Gästen zu hinterlassen. Eine große Schwierigkeit: die Konkurrenz wächst stetig und ein stimmiges Event Branding ist somit elementar wichtig.

Event Branding – wichtig für die Identität eines Events

Ein Firmenevent kann die unterschiedlichsten Anlässe haben: Produkteinführung, Messe oder Jubiläum. Neben der perfekten Eventlocation, wie zum Beispiel einen geeigneten Tagungsraum für eine Konferenz, dem Personal und dem Datum, ist auch eine stimmige Gestaltung des Event Brandings von entscheidender Bedeutung. Bei einem Event geht es immer ums Marketing, deshalb sollte die Unternehmensmarke omnipräsent sein. Der Prozess des Brandings bezeichnet die Entwicklung und den Ausbau einer starken Marke. Durch diesen Prozess entsteht eine Bindung zum Kunden, da sich die im Logo verankerten Attribute im Kopf festsetzen werden. Wichtig beim Event Branding ist es, dass beispielsweise die Location nicht mit dem Logo tapeziert wird, sondern dass die Marketingbotschaft dezent ist und der Kunde umschmeichelt wird.

Welche Event Branding Maßnahme eingesetzt wird, ist von den unterschiedlichsten Faktoren abhängig:

  • Budget
  • Zielgruppe
  • Ziel und Art der Veranstaltung
  • Branchenzugehörigkeit des Veranstalters

Flyer

Auch wenn die online-basierten Branding Kanäle immer mehr an Bedeutung gewinnen, ist es auch wichtig, die “älteren” Techniken nicht zu vergessen. Das Branding-Instrument “Flyer” hat vor Jahren viele Erfolge gebracht. Diese Art von Event Branding ist relativ einfach und erschafft einen hohen kreativen Freiraum für die Designer. Egal um welchen Anlass es sich handelt, die Verteilung eines Flyers im Corporate Design eignet sich ideal dazu, einen ersten Zugang zu der Zielgruppe zu finden. Durch die unterschiedlich wählbaren Formate kann der Flyer auffallen und besonders wirken. Die meisten Flyer haben die Standardgrößen Din A4 oder Din A5. Mit einem ausgefallenen Format kann Ihr Firmenevent aus der Menge herausstechen. Auch das Material ist ein guter Weg, sich von der Konkurrenz abzuheben. Der Vorteil eines Flyers ist es, dass die Zielgruppe diesen direkt in der Hand hat. Alle Sinne, inklusive der Haptik, werden eingesetzt. Ein außergewöhnliches Material erweckt dabei Neugierde und hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Die Event-Landingpage

Eine Event-Landingpage ist sehr wichtig für ein erfolgreiches Event Branding. Es können vorab Informationen an die potentiellen Teilnehmer weitergegeben und spontane Ankündigungen können getätigt werden. Damit die Webseite auch Ihren Zweck erfüllt, ist ein gezieltes “Call-to-action” zu integrieren. Dies kann in Verbindung mit der Registrierung oder dem Ticketverkauf stehen. Durch einen direkt integrierten Ticketshop wird eine erhöhte Conversionrate erreicht. Der Einsatz einer Event-Landingpage als Branding Maßnahme sollte allerdings nicht falsch verstanden werden. Anstatt die lange Geschichte des Unternehmens zu erzählen und die Beweggründe für das Event über mehrere Absätze hinweg zu erläutern, ist es wichtig, für die Besucher einen Mehrwert zu schaffen. Worauf sollten die Besucher achten? Inwiefern wird sie die Veranstaltung beeinflussen?

Social Media

In Bezug auf Social Media Marketing als Event Branding Strategie ist es zuallererst wichtig zu wissen, welche Zielgruppe durch die Maßnahmen erreicht werden soll. Handelt es sich um ein Firmenevent für B2B Kunden, so ist eine Bewerbung auf Plattformen wie Xing der richtige erste Schritt. Bei einem Firmenjubiläum, wo auch B2C Kunden auf der Gästeliste stehen sollen, ist eine Bewerbung auf Facebook nicht verkehrt. Hierbei ist nur zu beachten, dass Facebook zwar das reichweitenstärkste Portal ist, ein gewisser Streuverlust aber auch hingenommen werden muss. Das Social Media Marketing für Events wird oft auf die leichte Schulter genommen. Während des Events zwei bis drei Bilder posten und im Anschluss ein Dankes-Post für die Unterstützung. So einfach ist diese Art des Event Brandings allerdings nicht. Ein Plan für das Posten vor, während und nach dem Event sollte aufgestellt werden – mit konkreten Inhalten und einer Strategie dahinter.

Messestand

Wenn ein Unternehmen an einer Messe teilnimmt, ist die Präsentation der Unternehmensmarke ein Hauptgrund dafür. Die Überlegungen für das Design des Messestands sollten schon früh getätigt werden. Ein aufwendig gestalteter Stand sorgt dafür, dass die Besucher der Messe auf das Unternehmen aufmerksam werden. Ein hoher Andrang am Stand ist ein guter Indikator dafür, dass das Event Branding funktioniert hat. Dabei ist allerdings zu beachten, dass das Motto: größer, auffälliger, innovativer nicht das Allheilmittel ist. Die genutzten Accessoires und Bildschirme sollten die Message und die Unternehmensmarke unterstützen und nicht konträr zu ihrer Aussage stehen.

Merchandise und Give Aways

Auf kaum einem Event fehlen sie: die Give Aways. Sie sind ein beliebtes Instrument, um Event Branding zu betreiben. Sie geben dem Veranstalter die Möglichkeit, auch nach der Veranstaltung beim Besucher im Gespräch zu bleiben. Hierfür ist jedoch eins zu beachten: Irgendein billiges Werbegeschenk an die Teilnehmer zu verteilen, bringt das Image nicht positiv voran. Die Merchandise Artikel sollten innovativ sein und vor allem die Werte des Unternehmens widerspiegeln. Falls Sie für eine solche Anzahl an Give Aways kein Budget mehr übrig haben, können Sie auch versuchen, über Sponsoren tolle Merchandise Artikel erstellen zu lassen.

Autorenbeschreibung:

Lia Friedrich ist Event Redakteurin bei Event Inc – dem führenden Portal für die Vermittlung von professionellen Eventlocations. Event Inc ist das sichtbarste Locationportal im deutschsprachigen Web.

Credits Titelbild:

Lese auch:  Geschäftsbeziehungsansatz (B2B-Marketing)

RaBoe/Wikipedia Lizenz

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Verfasse einen Kommentar