Professionelle Bilder und Fotos fungieren als Visitenkarte für viele Unternehmen und sind auch für Blogbetreiber unverzichtbar geworden. Zahlreiche Stockfotoplattformen laden dank lizenzfreier Bilder zum Stöbern ein und werden daher besonders gerne besucht. Allerdings gelten auch für lizenzfreie Bilder bestimmte Regeln, die jeder Nutzer befolgen muss. Welche Gefahren es bei der Verwendung lizenzfreier Bilder gibt und worauf Sie bei den einzelnen Plattformen achten sollten, verraten wir Ihnen in unserem folgenden Ratgeber.

Was genau besagt das Urheberrecht?

Das Internet ist prall gefüllt mit Bildern, Fotografien und Grafiken jeder Art, sodass es nur allzu verlockend erscheint, sich an dem reichhaltigen Angebot zu bedienen. Allerdings gilt in Deutschland das sogenannte Urheberrecht (UrhG), mit dem das Recht an eigenen Werken geschützt wird. Hierbei ist es ganz egal, ob es sich um Zeichnungen, Malereien, Fotografien oder designte Grafiken handelt. Nur der Urheber bestimmt über die Nutzungsrechte und darf festlegen, wer seine Bilder verwenden darf und welche Bedingungen für die Nutzung gelten. Selbst wenn der Urheber eines Bildes sich nicht ermitteln lässt, ist das Werk dennoch durch das Urheberrecht geschützt und darf nicht einfach genutzt werden. Wer ohne die Zustimmung des Urhebers fremde Werke veröffentlicht, verwendet oder auf seinem Blog teilt, der kann abgemahnt und auf Schadenersatz sowie Unterlassung verklagt werden. Hierfür können, je nach individuellem Fall, schnell mal drei- bis fünfstellige Beträge fällig werden, sodass Leichtsinnigkeit schnell mal teuer werden kann.

Nutzen Sie nur seriöse Stockfotoplattformen

Das Angebot an Bilddatenbanken ist groß, sodass sich viele Nutzer dazu verleitet fühlen, Bilder und Fotos hochzuladen, an denen Sie gar keine Rechte besitzen. Da viele Plattformen in diesem Fall auf die Ehrlichkeit ihrer Nutzer vertrauen, wird mitunter auch gestohlenes Bildmaterial als lizenzfrei angeboten. Auch in diesem Fall hat der eigentliche Urheber die Möglichkeit, Sie abzumahnen, sofern er sein eigenes Werk auf Ihrer Webseite oder auf Ihrem Blog wiedererkennt. Daher sollten Sie ausschließlich seriöse Stockfotoplattformen nutzen und im Vorfeld einen prüfenden Blick auf die Mitglieder werfen. Im Internet finden Sie detaillierte Testberichte zu kostenlosen Bildagenturen, in denen ausschließlich seriöse Anbieter vorgestellt werden. 

Lese auch:  Dachfenster für die Verbesserung der Arbeitsatmosphäre

Informieren Sie sich über die Lizenzbedingungen

Der Vorteil lizenzfreie Fotos besteht für viele Nutzer vor allem darin, dass für die Verwendung keine zusätzliche Gebühr zu entrichten ist. Diese Möglichkeiten der schnellen Beschaffung ist dank entsprechender Plattformen für viele Unternehmer und Blogbetreiber sehr bequem, da sich kosteneffizient arbeiten lässt. Allerdings bedenken nur wenige Nutzer, dass die Bilder nicht für jeden Zweck verwendet werden dürfen. Denn ein lizenzfreies Bild ist nicht gleich rechtefrei und ist an bestimmte Verwendungszwecke geknüpft. Daher sollten Sie vorab einen genauen Blick auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Stockfotoplattformen werfen und sich genau über die Lizenzbedingungen informieren. Diese legen beispielsweise fest, ob und wie der Urheber zu benennen ist oder ob die Bilder auch auf sozialen Medien geteilt werden dürfen. Wer an dieser Stelle das Kleingedruckte übersieht, begeht schnell mal einen teuren Fehler. Zudem ist in einzelnen Fällen vorgeschrieben, dass die Bilder nur für private Zwecke und für reine Online-Medien genutzt werden dürfen.

Nennen Sie immer den Urheber sowie die genaue Quelle

In der Regel sehen fast alle Lizenzbedingungen die Nennung des Urhebers sowie der genauen Quelle vor. Wer sich beispielsweise ein Foto bei einer Stockfotoplattform herunterlädt, der geht nur dann absolut sicher, wenn er sowohl den Urheber als auch die Webseite sowie einen entsprechenden Link bei der Veröffentlichung einfügt. Sofern Ihnen an dieser Stelle keine Informationen zu dem Urheber vorliegen, raten wir Ihnen von der Nutzung des Bildes ab. Eine seriöse Bildagentur steht Ihnen übrigens bei Fragen immer gerne fachkundig zur Seite.

Bild von fancycrave1 auf Pixabay

Fazit

In dem digitalen Zeitalter von heute ist es nicht besonders schwer, mit einem Klick an das passende Bildmaterial zu kommen. Dennoch sind Sie auch bei der Verwendung lizenzfreier Bilder nicht vor Abmahnungen geschützt, wenn Sie die genauen Lizenzbedingungen nicht beachten. Daher empfehlen wir Ihnen, bei den Stockfotoplattformen auf Seriosität zu achten und im Zweifel lieber einen wasserdichten Lizenzvertrag abzuschließen.

Lese auch:  Wie gestalten Unternehmen Ihr Absatzprogramm? - Produktpolitik

Titelbild-Quelle: Bild von TeroVesalainen auf Pixabay

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Verfasse einen Kommentar