Bildquelle: © macrovector - Fotolia
Komprimiert
,

SEO selbst machen oder eine Agentur beauftragen?

SEO, also die Suchmaschinenoptimierung ist ein Thema, welches wohl viele Selbständige im Internet sehr beschäftigt. Schließlich erhalten die meisten Webseitenbetreiber über Suchmaschinen (allen voran Google) einen Großteil ihres Traffic’s.

In diesem Beitrag möchte ich gerne diskutieren, wann es sich lohnt sich selbst um die Suchmaschinenoptimierung zu kümmern und wann es besser ist eine SEO-Agentur zu beauftragen.

Wann es besser ist eine SEO-Agentur zu beauftragen

Es lohnt sich meiner Meinung nach eine SEO-Agentur zu beauftragen, wenn man selbst sich nur wenig mit Dingen, wie Webhosting, Webseitenerstellung beschäftigt. Klassisches Beispiel wo es sich lohnen kann eine SEO-Agentur zu beauftragen ist das folgende: Du möchtest eine eigene Firmenwebseite für dein (Offline-) Geschäft erstellen.

So wird sich der Handwerksmeister wohl genau überlegen, ob der die Zeit aufbringen möchte (bzw. kann) sich mit diesen Themen zu beschäftigen, oder ob er nicht besser seine handwerklichen Fähigkeiten verbessern oder sich um Kundenaufträge kümmern möchte.

In diesem Fall lohnt es sich schon einen oder gar mehrere Experten zu beauftragen. Schließlich musst du deine eigene Arbeitszeit so produktiv, wie möglich nutzen. Daraus resultiert in der Regel, dass du dich auf deine Kernkompetenzen konzentrieren solltest.

Sinnvoll halte ich den Einsatz einer SEO-Agentur auch bei Shop-Betreibern. Denn einen Online Shop SEO-technisch zu optimieren ist nicht nur schwierig, sondern auch Zeit aufwendig. Ich kenne es noch mit meinem eigenen Online Shop, dort war es sehr aufwändig passende Produkte zu finden, das Shop-System aufzusetzen, die Produkte einzupflegen, Marketingmaßnahmen zu planen und durchzuführen, dass da nicht gerade viel Zeit übrig blieb, um sich auch noch mit der Suchmaschinenoptimierung auseinanderzusetzen.

Wann lohnt es sich auf eine SEO-Agentur zu verzichten

Blogger oder Affilliate-Webseiten Betreiber können, wie ich finde, sehr gut auf eine SEO-Agentur verzichten. Denn schließlich erstellen sie ja ihre eigenen Inhalte. Es wäre viel zu aufwändig und kostenintensiv, wenn du jeden deiner Beiträge von einen SEO-Spezialisten untersuchen und optimieren würdest.

Lese auch:  Wie Sie eine passende Onlineagentur finden: Ein kleiner Leitfaden

Zu deiner Arbeit als Blogger oder Affiliate zählt auch das SEO, weshalb du dann besser einige Stunden Arbeit investieren kannst, um ein Buch zum Thema Suchmaschinenoptimierung durchzuarbeiten oder in speziellen Blogs nach Tipps und Tricks zu suchen.

Mehr Informationen darüber, welche Leistungen eine SEO-Agentur erbringt, kannst du beispielsweise bei www.seo-nest.de/ sehen, einer kleinen SEO-Agentur aus Berlin, die kleine und mittlere Unternehmen betreut.

 

Bildquelle: © macrovector – Fotolia

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Verfasse einen Kommentar