Marketing, Schritt für Schritt zum Marketingexperten

Wer gutes Marketing betreiben möchte muss nach vorne schauen, er darf sich nicht umdrehen an alte Prozesse, Regeln und Strukturen festhalten, stattdessen muss er diese Prozesse, Regeln und Strukturen einer ständigen Veränderung aussetzten. Das heutige Marketing ist mit dem vor 10 Jahren nicht mehr annähernd vergleichbar. Neue Technologien und Erkenntnisse haben das Marketing, die Marketingabteilung, deren Strukturen und Prozesse von Grund auf verändert.

Im folgenden möchte ich Ihnen drei Schritte darstellen mit denen Sie Ihr Marketing so verändern können, dass Sie Ihrer Konkurrenz weit voraus sind. Denn viele Marketingverantwortliche denken noch immer in alten Mustern und genau das ist ihre Chancen Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein.

Ihre Marketingabteilung, die Säule des Erfolges

Bevor ich auf die drei Schritte eingehe möchte ich noch ein paar Sätze zu der Struktur von Marketingabteilungen verlieren. Sämtliche Standardstrukturen waren vielleicht vor 15/20 Jahren modern und innovativ. Inzwischen müssen Marketingverantwortliche Ihre Marketingabteilung völlig neu aufbauen.

Stellen Sie sich die Frage durch welche Werte und Ziele wird unsere Marketingstrategie bestimmt, welche Fähigkeiten benötigen wir zur Realisierung unserer Ziele? Bauen Sie anhand der Antwort auf diese Frage Ihre Marketingabteilung auf. Überlegen Sie sich Strukturen und Prozesse, die zu Ihrer Strategie, Ihren Werten und Zielen passen.

Betrachten Sie Ihre Marketingabteilung nicht länger als isolierte Abteilung abgegrenzt von den anderen Bereichen Ihres Unternehmens, sondern als Abteilung, die mit allen (!) anderen Abteilungen Ihres Unternehmens verbunden ist.

Selbst die mit der Logistikabteilung Ihres Unternehmens, sollte mit Ihrem Marketing zusammenarbeiten, wie zahlreiche Versandhändler eindrucksvoll beweisen. So sind die Verpackungen genau an das Corporate Design des Unternehmens angepasst; Unternehmen mit einem in der Presse bekannten Umweltbewusstsein achten bei der Verpackung Ihrer Waren auf recycelte Verpackungsmaterialien und verzichten auch Plastik und beweisen so auch in der Logistik Ihre Profilierung.

Ihr Marketing sollte in allen Unternehmensbereichen Einfluss nehmen und sich schon lange nicht mehr nur mit der Werbung beschäftigen. Die Marketingabteilung sollte zudem sicherstellen, dass sich die Werte, Vorstellungen und Visionen in jedem Bereich des Unternehmens wiederfinden lassen.

Lese auch:  Professionelle Business Präsentation

Die Marketingstrategie sollte eng mit der Unternehmensstrategie verbunden sein, damit das Management, wie auch das Marketing die gleichen Ziele verfolgen und mit der gleichen Vision wissen wohin sich das Unternehmen entwickeln soll.

Deshalb denke ich, dass das Marketing inzwischen sehr eng mit der Unternehmensführung verbunden sein sollte, damit sich beide Abteilungen regelmäßig über die Strategien, Ziele und Vorstellungen austauschen können

Kommen wir nun zu den drei Schritten, die Ihr Marketing beflügeln werden.

Schritt 1: Nutzen sie Ihre Daten

Das Marketing kann sich dank neuer Technologien schon lange nicht mehr über mangelnde Daten beschweren. Doch trotz der riesigen Datenmengen findet nur eine geringer Anteil der verfügbaren Daten den Weg in die Analyse. So wissen Unternehmen inzwischen sehr genau was Ihre Kunden kaufen, wann diese etwas gekauft haben und ob sie zuvor bereits ein ähnliches Produkt gekauft haben. Aber was viele Marketingabteilungen nicht wissen ist, warum Ihre Kunden etwas kaufen. Was ist das tiefergehende Bedürfniss, dass Ihre Kunden antreibt?

Finden Sie heraus was Ihre Kunden antreibt Geld für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung auszugeben.Wenn Sie genau sagen können, welches Bedürfnis Ihre Kunden mit Ihrem Produkt befriedigen, können Sie ableiten welche Maßnahmen dazu führen könnten, dass Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden noch besser erfüllen.

Schritt 2: Die Bedeutung Ihrer Marke

Vor allem kleine Unternehmen denken häufig es würde sich nicht lohnen eine Marke aufzubauen, es sei viel zu kostenintensiv und würde nicht so viel bringen. Ich kann Ihnen aber aus eigener Erfahrung sagen, dass es sich sehr wohl lohnt. Lange Zeit habe ich Fleisch meist vom Discounter gekauft, einfach da es günstig war. Als ich dann aber eine Metzger kennengelernt habe, der bei seinem Fleisch auf eine tiergerechte Haltung achtet und stets nur Fleisch von den umliegenden Bauern oder aus eigenes Zucht anbietet, wechselte ich meine Gewohnheit. Inzwischen kaufe ich mein Fleisch ausschließlich bei diesem Metzger ein. Die klare Positionierung seines Unternehmens und seiner Marke führte bei mir dazu, dass ich Vertrauen aufbaute, ich vertraute darauf, dass er zu seinen Werten einer tiergerechten Haltung stand.

Lese auch:  Container als praktische Raumlösung

Aus diesem Grund ist es so wichtig eine klare Positionierung aufzubauen. Hätte der Metzger ebenfalls versucht Fleisch aus der Massentierhaltung möglichst billig anzubieten, würde er eine klare Positionierung aufgeben. Denn günstiger ist in der Regel der Discounter und die Qualität ist die gleiche, da beide beim selben Hersteller einkaufen, dann würde ich doch lieber beim Discounter einkaufen.

Schritt 3: Bieten Sie Ihren Kunden ein Gesamterlebnis an

Bieten Sie Ihren Kunden nicht länger nur ein Produkt oder ein Dienstleistung an, sondern ein Gesamterlebnis. Dieses sollte natürlich in Harmonie zu Ihren Werten, Vorstellungen und Produkten stehen.Versuchen Sie Ihren Kunden etwas anzubieten, was diese bei der Konkurrenz nicht bekommen. Nun kennen Sie die Bedürfnisse und die Erwartungen Ihrer Kunden an ihre Marke und können anhand dieser Erkenntnisse ein Gesamterlebnis für Ihre Kunden konzipieren. Um bei dem Metzger-Beispiel zu bleiben: So könnte der Metzger seinen Kunden zum Beispiel zeigen wo die Tiere herkommen, wie diese gehalten werden oder vielleicht sogar anbieten einen solchen Bauernhof zu besuchen mit einem anschließenden Grillfest.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Verfasse einen Kommentar