Bei der Sekundärforschung (desk research) wird auf bereits vorhandene Daten zurückgegriffen, wir erheben also keine neuen Daten. Dadurch sparen wir zum einen Zeit als auch Geld. Aus diesen Gründen bietet sich die Sekundärforschung besonders für kleine und mittelständische Unternehmen an, denn ein Marktforschungsinstitut zu beauftragen neue Daten zu erheben ist mit erheblichen Kosten verbunden.

Nachteile können sich allerdings aus dem Alter dieser Daten ergeben, je älter diese Daten sind desto weniger aussagekräftig sind diese Daten. Außerdem kann die Qualität nicht immer abgeschätzt werden, da wir nicht wissen wie sorgfältig diese Daten ausgewertet und erhoben wurden.

Der Gegenbegriff zur Sekundärforschung ist die Primärforschung.

Lese auch:  Zölle
1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Verfasse einen Kommentar