Python 3 - das umfassende Handbuch - Buchtipp

Python ist nicht nur eine leicht zu erlernende Programmiersprache, sondern darüber hinaus auch noch sehr praktisch für viele verschiedene Bereiche der Software-Entwicklung. Python kann für unterschiedliche Webtechnologien eingesetzt werden, zur Entwicklung kleiner Hobby-Projekte und auch für professionelle Projekte zum Beispiel in dem Bereich maschinelles Lernen.

Entwickler finden heute zu fast allen Themen wunderbare Python-Bibliotheken, die selbst komplexe Dinge wie maschinelles Lernen erleichtern. Das Buch „Python 3 – das umfassende Handbuch“ von Johannes Ernesti und Peter Kaiser behandelt in seiner inzwischen 5. Auflage sehr umfangreich die aktuelle Python Version.

Ich habe in den letzten Wochen das Buch gelesen und im Folgenden findest du meinen Eindruck.

Aufteilung des Buches

Das Buch ist in fünf große Bereiche gegliedert. Im ersten Teil geht es um den Einstieg in Python. Dort werden Anfängern in der Programmierung generell und Anfängern der Programmierung in Python wichtige Hinweise geliefert und die relevanten Themen leicht verständlich erklärt.

Im zweiten Teil behandeln die Autoren das Thema Datentypen. Zwar wird bereits im ersten Teil auf verschiedene Datentypen eingegangen, doch dieses Kapitel geht deutlich mehr in die Tiefe, sodass die Hintergründe besser verstanden werden.

Mit dem gewonnenen Wissen im Hinterkopf wird es im dritten Teil anspruchsvoller. In diesem Abschnitt werden fortgeschrittene Programmiertechniken besprochen. Hier wird beispielsweise das Thema Funktionen vertieft und sehr anschaulich erklärt, wie Python für die objektorientierte Programmierung eingesetzt werden kann. Auch wenn man zuvor noch keine Erfahrungen mit der objektorientierten Programmierung sammeln konnte, kann man als Leser dem Buch leicht folgen und versteht die Konzepte hinter dieser Form der Software-Entwicklung.

Eine der mächtigsten Eigenschaften von Python ist sicherlich die umfangreiche Standardbibliothek. Um eben jene dreht sich der vierte Abschnitt des Buches. Ich arbeite inzwischen schon eine Weile mit Python, habe allerdings in den Kapiteln dieses Abschnittes jede Menge neuer Erkenntnisse gewonnen.

Der fünfte und letzte Abschnitt bietet einen guten Abschluss. So wird dort zum Beispiel erläutert, wie grafische Benutzeroberflächen programmiert werden können oder wie Python zum wissenschaftlichen Rechnen genutzt werden kann.

Lese auch:  Buchtipp: Reich und Arm von Joseph Stiglitz

Für wen ist das Buch geeignet

Ideal ist das Buch, wenn du bereits etwas Programmiererfahrung gesammelt hast und nun Python lernen oder dein Wissen über diese Programmiersprache vertiefen möchtest. Dann ist das Buch perfekt für dich. Aber auch absolute Programmieranfänger können durchaus mit dem Buch arbeiten. Gerade dann, wenn beispielsweise Python mit Hilfe von Webtutorials gelernt wird, dann ist das Buch eine äußerst gute Ergänzung. So können schnell bestimmte Dinge nachgeschlagen werden.

Wenn du bereits länger mit Python programmierst, dann dient das Buch vor allem in erster Linie als Nachschlagewerk. Allerdings bin ich mir sicher, dass jeder in dem Buch Neues entdecken kann. Denn auf den über 1000 Seiten gibt es einfach unglaublich viel Wissen rund um Python 3.

Fazit

Mir hat das Buch insgesamt sehr gut gefallen! Es gibt gefühlt tausend Beispiele, die zielführend die (teils komplexen) Sachverhalte erklären, ohne den Leser zur sehr abzulenken. Zudem wird interessantes Hintergrundwissen geliefert, um wirklich professionell mit Python zu arbeiten. Ich kann über nichts meckern. Auch der Preis von 44,90€ ist sehr fair. Alternativ gibt es das Buch auch als Ebook für 39,90€ oder als sogenanntes Bundle (das Ebook und das Buch) für 49,90€ beim Rheinwerk Verlag zu kaufen.

Ein wunderbares Handbuch zu einer tollen Programmiersprache. Genau so stelle ich mir ein Buch über Python vor.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Verfasse einen Kommentar